Archiv der Kategorie: Rueckblick

Müllverarbeitung und Müllvermeidung

Reise nach Clermont l’Hérault, 14.10. – 18.10.2021

Etwas zum Umweltschutz beitragen und Verhaltensänderungen herbeiführen – Deutsch-französisch-englischer Verein und Vertreter der Gemeinde Gauting zu Besuch in der französischen Partnerstadt Clermont-l’Hèrault.

Zu diesem Thema hatte unser französischer Partnerschaftsverein und die Gemeinde Clermont-l’Hérault die Partnerschaftsvereine und Rathausmitglieder der Partnerstädte Gauting und Patchway/England  eingeladen. Frau Lucy Hamid aus Patchway repräsentierte den englischen Partnerschaftsverein, Herr Wilhelm Rodrian war offizieller Vertreter der Gemeinde Gauting. Frau Adriana Scipio, Vorsitzende des deutsch-französisch-englischen Vereins, reiste mit sechs weiteren interessierten Vereinsmitgliedern an. Als Experte zum Thema Abfallwirtschaft konnten wir den Vorstand der AWISTA, Herrn Christoph Wufka, gewinnen.

Die Delegation wurde sehr herzlich im Rathaus empfangen und verbrachte drei abwechslungsreiche und interessante Tage im Département L‘Hérault. Neben der Projektarbeit kam auch das Kulturelle nicht zu kurz. Beim Besuch eines Weinguts, in dem außer Trauben auch Granatäpfel angebaut werden, verköstigte uns der Winzer mit frisch gepflückten Bio-Früchten. Im „Roseraie du Cade“, einem beeindruckenden Rosengarten in Lacoste, erhielten wir eine Führung über die Herstellung von Bio-Rosenwasser. Auch in der „La Miellerie de Salagou“ einem Spezialunternehmen für Bienenprodukte wie Seifen, Cremes, Gelée royale…, lernten  wir einiges über die Produktion dieser Bio-Waren. Während der Abschiedsveranstaltung in der festlich dekorierten Halle „Salle Georges Brassens“ unterhielt uns die Musikschule mit schwungvollen Einlagen. Bei der Besichtigung des Château des Guilhem – von dem man einen traumhaften Blick auf unsere Partnerstadt und Umgebung hat – erfuhren wir,  dass die Gemeinde Clermont-l’Hèrault das gesamte Schlossgelände erworben hat, um dort einen öffentlichen Park für Konzerte und sonstige Veranstaltungen zu errichten.

Besuchsprogramm

Ein weiteres Highlight waren die anrührenden und informativen Präsentationen der Schüler der Clermontaiser Grundschule und der beiden weiterführenden Schulen René Goss und Ensemble Scolaire Saint-Guilhem. Mit viel Herzblut hatten Schüler und Lehrer am Thema Umweltschutz gearbeitet. AWISTA-Vorstand Christoph Wufka sowie zwei Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsunternehmens „Le Centre de gestion des déchets d’Aspiran“ hielten Präsentationen über die jeweilige Abfallentsorgung bzw. -verwertung. Dem war beispielsweise zu entnehmen, dass im Jahr 2020 das Abfallaufkommen im Landkreis Starnberg 554 Kilo pro Einwohner betrug. Wir recyceln zwar immer mehr, aber die Müllmenge nimmt insgesamt stetig zu. In unserer Partnerstadt ist das Abfallaufkommen noch deutlich höher, jedoch inzwischen mit sinkender Tendenz. Abfallvermeidung ist für beide Unternehmen ein zentrales Thema, weshalb sie diesbezüglich mit Schulen zusammenarbeiten. Als wir im Institut Marie Sagnier, einer landwirtschaftlichen Wirtschaftsschule, ein einfaches, aber exzellentes Mittagessen genossen, konnten wir auf den Servietten Folgendes lesen: „Avez-vous vraiment besoin de moi? Réduisons nos détechets!“ (Benötigen Sie uns wirklich? Lasst uns Müll vermeiden!)

Beim regen Gedankenaustausch im Rathaus von Clermont-l’Hérault ging es dann um die Zukunft der Städtepartnerschaften. Dem Bürgermeister Gérard Bessière ist es ein großes Anliegen, die partnerschaftlichen Beziehungen in den Bereichen Tourismus, Sport, Musik, Bildung, Ökonomie und Ökologie zu vertiefen bzw. zu erweitern und die seit 48 Jahren bestehende Partnerschaft zu intensivieren.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass der Aufenthalt in jeder Hinsicht ein voller Erfolg war. Die Auseinandersetzung mit einem Thema, das uns und die kommenden Generationen weiter beschäftigen wird, war äußerst produktiv. Das mediterrane Klima, die inspirierenden Landschaften, die kulinarischen Genüsse sowie die unübertreffliche Gastfreundschaft machten den Besuch zu einem unvergesslichen Ereignis.

Für alle Interessierten wird der deutsch-französisch-englische Verein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gauting einen Fotoabend mit unseren Reiseimpressionen im Rathaus anbieten, um auch der breiten Öffentlichkeit unsere Partnerstadt bekannt zu machen.

S. a. Vorbericht im Midi Libre (französisch)

Gerti Fischer und Adriana Scipio

Deutsch-französischer Filmabend

Gauting, 22.09.2021

Der deutsch-französisch-englische Partnerschaftsverein Gauting (DFEV) veranstaltete am 22. September ein Kino-Event. Mit finanzieller Unterstützung des Deutsch-Französischen Bürgerfonds konnten Mitglieder des Vereins, die Gautinger Bürgermeisterin Brigitte Kössinger und Frankreich Interessierte anlässlich des Deutsch-Französischen Tages kostenlos die französische Filmkomödie „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ mit der wunderbaren Schauspielerin Isabelle Huppert im Gautinger Breitwand Kino sehen.

Beim anschließenden Umtrunk mit leckeren französischen Kleinigkeiten im angrenzenden Restaurant „Tati“ tauschten sich die Teilnehmer über den Film und die Freundschaft mit Frankreich aus.

Schön, dass auch ein Gründungsmitglied – die Städtepartnerschaft zwischen Gauting und dem idyllischen südfranzösischen Städtchen Clermont-l‘`Hérault wurde 1973 ratifiziert – aus dem fernen Neckargemünd mit von der Partie war. Ein besonderes Zeichen dieser Freundschaft setzten auch zwei französische Freunde, die aus der Partnerstadt Clermont l‘Herault und aus Nantes extra für dieses Ereignis angereist waren.

In lockerer Atmosphäre nutzten viele die Gelegenheit, ihre französischen Sprachkenntnisse nach dem Film in der Originalversion auch im Dialog mit den Franzosen aufzufrischen. Man unterhielt sich rege über die Städtepartnerschaft zwischen Gauting und Clermont-l’Hérault und die deutsch-französischen Beziehungen. Am Ende waren sich alle einig: ein gelungener Abend in entspannter Atmosphäre und eine herrliche Feier des Deutsch-Französischen Tages!

Erfreulich: Neun Gäste traten spontan dem deutsch-französisch-englischen Verein Gauting e.V. bei.

Pia Langer

DFEV feiert den Französischen Nationalfeiertag

Krailling, 14. Juli 2021

Im Jahr 2021 feierte der DFEV zum ersten Mal den Französischen Nationalfeiertag in der Gaststätte „Alter Wirt“ in Krailling. Ursprünglich war ein Biergartenbesuch geplant. Da es jedoch immer wieder regnete, entschlossen sich die Organisatoren für eine gemütliche Stube.

Außer Vereinsmitgliedern waren auch Frau Brigitte Malik, die Vorsitzende des Freundeskreis Krailling-Paulhan und ihr Stellvertreter, Herr Horst Bayer, der Einladung gefolgt. Paulhan liegt übrigens ganz in der Nähe von Clermont l’Herault; es sind nur 9 km.

Die Vorsitzende eröffnete die Feier mit einer Ansprache, in der sie die große Bedeutung von Versöhnungsgedanken für die Erhaltung des Friedens hervorhob. Sie wies mit Freude daraufhin, dass in Frankreich an diesem Tag nicht Soldaten in Uniform, sondern Krankenschwestern und Pfleger im Mittelpunkt standen. Präsident Emmanuel Macron feierte unter dem Motto „Gagner l’avenir“ (Die Zukunft gewinnen).

Bevor man sich dann den kulinarischen Genüssen zuwandte, stießen alle auf eine friedliche, gerechte und versöhnende Zukunft sowie auf eine langlebige Partnerschaft mit der Jumelage in Clermont-l’Hérault und auf viele, erfolgreiche deutsch-französische Partnerschaften an. Im Anschluss folgten rege Diskussionen beispielsweise über die Vereinsarbeit sowie den anstehenden Besuch nach Clermont-l’Hérault. Eine kleine, aber feine Feier!

Adriana Scipio

Europatag am 9. Mai 2021

Am Sonntag, den 9. Mai war nicht nur Muttertag, sondern auch Europatag. Der deutsch-französisch-englische Verein Gauting e.V. stieß auf Letzteres virtuell an.

Beim generationenübergreifenden, trinationalen Online Meeting am 27. April 2021 – diese virtuellen Meetings finden seit Mai 2020 zwischen den drei Partnerstädten regelmäßig statt – hatten die Teilnehmer die Idee, auf den Europatag online anzustoßen.

Das einstündige Online Meetings am 9. Mai um 20:00 Uhr lief folgendermaßen ab:

  • Die Vorsitzende erläuterte die Entstehungsgeschichte des Europatages
  • Jeder Teilnehmer stellte sich mit dem eigenen Namen und dem Namen seines Wohnortes vor
  • Jeder Teilnehmer äußerte Gedanken, die er mit Europa assoziierte
  • Es folgte ein gemeinsames Anstoßen auf Europa
  • Nach dem offiziellen Teil fand ein informeller Austausch statt

Mit von der Partie waren die Vorsitzenden der drei Städtepartnerschaftsvereine, Madame Corinne Torres, Frau Adriana Scipio und Mr. John Thomas, die frühere Vorsitzende Frau Renate Dengler, die frühere Schriftführerin Frau Christa Geigl, der stellvertretende Vorsitzende der Twinning Association, Mr. Alex Seaman, Vorstandsmitglied der Jumelage Madame Christel Schirmer und des dfev Frau Bethan Ilett sowie Schüler und weitere Interessierte. Schön, dass auch die Presse anwesend war, s. Zeitungsartikel vom 11. Mai 2021.

Deutsch-Französischer Tag


Deutsch-französischer Film
mit Umtrunk im September

Im Rahmen des Projektes zum Deutsch-Französischen Tag 2021, wird auch ein deutsch-französischer Film mit anschließender Diskussion und kleinem Imbiss angeboten werden. Wir möchten mit kleinen französischen Köstlichkeiten feiern und dabei nicht nur über den Film, sondern auch über die dt.-frz. Beziehungen sprechen. Die Veranstaltung wird am 22. September, 19:30 Uhr, im Breitwandkino in Gauting stattfinden.

Film: „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ (Originaltitel: La daronne) ist eine französische Filmkomödie von Jean-Paul Salomé aus dem Jahr 2020. In der Hauptrolle spielt Isabelle Huppert. Der Film wird im Original mit deutschen Untertiteln präsentiert

Nach der Filmvorführung haben die Besucher Gelegenheit, bei einem Gläschen Wein oder Wasser mit Häppchen, sich nicht nur über den Film, sondern auch über die deutsch-französischen Beziehungen, insbesondere die Städtepartnerschaft zwischen Gauting und Clermont-l’Hérault auszutauschen.

Ausstellung im Rathaus Gauting, 18.01. -18.02.2021

Link auf eine Radiosendung, die anlässlich des Deutsch-Französischen Tages vom französischen Sender Pays d’Hérault et RPH Sud ausgestrahlt wurde.

Online-Ausstellung mit Gewinnspiel 2021

Für die Unterstützung danken wir

Hier geht’s zum Presse-Echo …


Das Gewinnspiel ist beendet!

Das Lösungswort lautet: PARTNERSTAEDTE
Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und hoffen, Ihnen mit unseren Preisen eine kleine Freude bereitet zu haben.


Deutsch-französischer Film mit Umtrunk


Originaltext zum Gewinnspiel

Im Folgenden finden Sie insgesamt 14 Bilder mit Bezug zu unserer Partnerstadt Clermont-l’Hérault und darüber hinaus.

Wenn Sie auf ein Bild klicken, öffnet sich eine neue Seite mit vergrößerter Darstellung und einem dazugehörigen Text. Unter dem Text findet sich eine Frage mit drei Antwortmöglichkeiten. Jeder möglichen Antwort ist ein Buchstabe zugeordnet. Wenn Sie den Text aufmerksam lesen, können Sie sicher die richtige Antwort geben.

Die Buchstaben der richtigen Antworten ergeben in der Bildreihenfolge das Lösungswort.

Wenn Sie fertig sind, senden Sie bitte das Lösungswort mit dem Betreff „Gewinnspiel 2021“ per Email an info@dfev-gauting.de. Geben Sie bitte Ihren Namen und Ihre vollständige Adresse sowie Ihre Email-Adresse an. Bei Schülern reicht der Name sowie die Angabe von Schule und Klasse. Bitte beachten Sie die Spielregeln.

Mit etwas Glück können Sie einen der Preise gewinnen: High Speed USB Sticks mit einer Speicherkapazität von 32 GB bzw. Bücher (BADAWI von Mohed Altrad). Die Gewinner werden ab Ende Februar bis Mitte März 2021 informiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zum Starten des Gewinnspiels auf den Pfeil klicken oder erstes Bild auswählen.


Bild 1: L’Hérault © Reliefs Éditions


Bild 2: Willkommen in Clermont-l’Hérault © Marc Julien
Bild 3: Clermont-l`Hérault © Andrew Guck
Bild 4: Schloss von Clermont © Marc Julien
Bild 5: Kirche Saint Paul © Martin Vay

Bild 6: Der traditionelle Wochenmarkt © Joachim Rüdiger
Bild 7: Lac du Salagou © Joachim Rüdiger

Bild 8: Pont du Diable/Teufelsbrücke © Martin Vay
Bild 9: La Grotte de Clamousse © Martin Vay
Bild 10: Pont de Gau © Marc Julien
Bild 11; Buchcover BADAWI © Hellwach-Verlag, Langenfeld
Bild 12: MOHED ALTRAD
Bild 13: Deutsch-Französischer Bürgerfonds
Bild 14: Das Logo des DFEV


Spielregeln

Wann findet das Gewinnspiel statt?
vom 18. Januar – 18. Februar 2021

Teilnahmebedingungen:
Jede Person, die ihren Wohnsitz in Gauting hat oder in Gauting eine Schule besucht bzw. Mitglied des dfev ist, darf einmal am Gewinn­spiel teilnehmen. Eine mehrmalige Teilnahme zur Erhöhung der Gewinn­chancen ist nicht erlaubt. Auch die mehrmalige Teilnahme mit verschiedenen E-Mail-Adressen ist untersagt.

Wie läuft das Spiel ab?
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Absenden einer E-Mail mit dem richtigen Lösungswort nötig. Dies schließt die Angabe personenbezogener Daten (Anrede, Vorname, Nachname, Wohnort, Email-Adresse – bei Schülern: den Namen der Schule und die Klasse) des Teilnehmers ein. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligten Personen. Zudem behält sich der Veranstalter vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise (1.) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (2.) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (3.) bei unlauterem Handeln oder (4.) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.

Was gibt es zu gewinnen?
150 USB-Sticks mit einer Speicherkapazität von 32 GB High Speed und 7 Bücher: BADAWI von Mohed Altrad

Wie werden die Gewinne bekanntgegeben?
Die Gewinner werden ab Ende Februar bis Mitte März 2021 über die angegebene E-Mail-Adresse bzw. über die Schule kontaktiert und über den Gewinn und das weitere Vorgehen informiert

Datenschutzbestimmungen
Der Veranstalter ist der Verein für deutsch-französisch-englische Partnerschaft Gauting e.V. (dfev, s. Impressum). Er ist im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die Datenverarbeitung verantwortlich. 

Online Meetings mit Clermont-L’Hérault und Pachway

Die Kontakte zu den Partnergemeinden insgesamt und vor allem zu unseren Geschwistervereinen zu halten, ist durch Corona ordentlich auf den Kopf gestellt worden. Letztlich zeigte sich aber, dass mit Hilfe von Video-Konferenzen relativ unkompliziert miteinander gesprochen, gelacht und geplant werden konnte.

Schon in 2020 konnten wir uns so mit den Kollegen in Patchway, Alex Seaman und John Thomas, austauschen, wobei wir nicht nur über die Partnerschaft sprachen, sondern auch Einblicke in die schwierige Lage vieler Briten, die von Corona sehr hart getroffen wurden, sowie in die konkreten Maßnahmen vor Ort, die unsere Freunde in Patchway organisieren, bekommen konnten.

In Clermont traf Corona die Jumelage insofern besonders, als dadurch die Kommunalwahlen und damit die Wahlen für den Vorstand der Jumelage mehrfach verschoben wurden. Durch unseren Email- und Online-Austausch waren wir jedoch eng an den französischen Entwicklungen dran und freuen uns jetzt umso mehr, dass der neu gewählte Vorstand nun seine Arbeit aufnehmen kann. Begrüßen durften wir sie schon bei unserem trinationalen Online-Weihnachtsdinner.

Neue Website

Seit Ende März 2020 hat der DFEV einen neuen Internetauftritt.  Unser Vereinsmitglied Herr Dr. Hieronymus Fischer hat die DFEV-Website neu konzipiert. Er betreut diese auch als Administrator und Webmaster.